Ein Blauer Brief in der Schultasche

Normalerweise verkündet ein Blauer Brief unangenehme Wahrheiten. Wir vom Förderverein haben nun einen einladenden Blauen Brief verfasst, der noch vor Weihnachten an alle SchülerInnen des Gisela-Gymnasiums ausgeteilt wird und an Sie als Eltern weitergereicht werden soll.

Dieser Blaue Brief lädt Sie ein, die Arbeit des Vereins zu unterstützen. Die unterschiedlichen Möglichkeiten des Engagements sind dort nachzulesen. Wenn Sie ihn von Ihrer Tochter oder Sohn noch nicht ausgehändigt bekommen haben, dann fragen Sie doch nach. Denn wir brauchen neue Mitstreiter, neue Ideen, neue Kompetenzen. Wir brauchen Sie!

Wenn Sie der Meinung sind, dass das ein wichtiges Engagement ist, Sie selbst aber leider gar keine Zeit haben, dann ist das normal. Wenn Sie sich aber in die Rolle Ihres Kindes/Ihrer Kinder versetzen, dann merken Sie, dass Sie zu einem positiven Vorbild werden können. Auch als Schüler kennt man die Situation, dass man leider gar keine Zeit hat: Für Hausaufgaben, für die Vorbereitung auf eine Schulaufgabe, für das Verfassen eines Referats, für die Schule überhaupt. Wenn man dann aber einen Vater oder eine Mutter als Vorbild hat, der/die sich trotzdem für die Schule engagiert, dann könnten Sie zu einem beeindruckenden Vorbild werden. Es könnte sein, dass Ihre Mitarbeit beim FF/Gi/Gy dazu beiträgt, bei den eigenen Kindern Streit über schlechte Noten, Fehlzeiten  oder Versetzungskrisen überflüssig zu machen. Das ist die angenehme Wahrheit, die unser Blauer Brief verkündet.

Mitmacher gesucht

Kaum eine Schule in Deutschland kommt ohne Förderverein aus. Als einige Eltern feststellten, dass diese Unterstützung am Gisela Gymnasium fehlte, gründeten sie 2002 den Freundes- und Förderkreis Gisela Gymnasium e.V., FF/Gi/GY. Beim großen Festakt zum 100-jährigen Schuljubiläum am 5. Juli 2004 hatte der Verein schon 180 Mitglieder: Eltern, Lehrer, ehemalige Schüler. Sie unterstützen inzwischen mehr als 15 Jahre die Schule durch ihre finanziellen Beiträge, oder sie stellen ihre professionellen Kenntnisse, Kontakte und Erfahrungen in der aktiven Mitarbeit zur Verfügung.

Leider ist die Mitgliederzahl nicht mehr gewachsen. Lange schien es, als ob freiwilliges Engagement für den Ort, an dem die eigenen Kinder einen großen Teil ihrer Lebenszeit verbringen, uncool oder überflüssig sei. Das war eine Stimmung, die man an vielen Stelle in der Gesellschaft feststellen konnte. Seit einigen Monaten weht plötzlich ein neuer Wind. Schüler und Schülerinnen engagieren sich, stellen ungemütliche Fragen an die Erwachsenen nach de Zukunft unserer Gesellschaft und fordern Antworten von der Politik. Dies ist ein guter Zeitpunkt für Eltern, sich von der jugendlichen Aufbruchsstimmung anstecken zu lassen.

Engagieren Sie sich für das Gisela Gymnasium, werden Sie Mitglied oder melden Sie sich bei Dirk Osterkorn, wenn Sie Interesse an der aktiven Mitarbeit haben.


Mitgliederversammlung 2019

fand am Mittwoch , den 10.7. um 18:00 Uhr im Raum E0.06 des Gisela Gymnasiums in der Arcisstraße 65, 80801 München statt.

Der Vorstand wurde wiedergewählt. Neue Schriftführerin ist Ina Felsner. Gründungsmitglied Hans Werner Schluck stellte sich nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl. Wir danken ihm für die langjährige Tätigkeit als Schriftführer. Seine exakten Protokolle werden uns auch weiterhin in unserer Arbeit als Nachschlagewerk sehr hilfreich sein.


Nächstes Ehemaligentreffen

Unser nächstes Ehemaligentreffen findet am 17. November 2018 von 16:00 bis 20:00 Uhr in der neuen Pausenhalle des Gisela Gymnasiums statt. Die Einladungen an uns bekannte E-Mail-Adressen werden in diesen Tagen versandt. Alle Ex-Giselanerinnen und -Gieselaner sind herzlich eingeladen. Für unsere Planung bitten wir, dass Sie sich mit einer kurzen E-Mail an osterkorn@ffgigy.de anmelden.

Sind Sie ehemaliger Gieselaner? Wenn Sie uns an rothmaier@ffgigy.de Ihre E-Mail-Adresse übermitteln, laden wir Sie gerne zu dieser und zukünftigen Veranstaltungen ein!